Forstimmobilien - Forstflächen - Waldflächen - Wald

Forstbüro Gräbner -  Ihr Partner für Forstimmobilien

Partner von    Agrarland GmbH

Tel.: 05191 998223          Fax: 05191 976665           info@forstbuero-graebner.de

 

Kompensationsmaßnahmen - Ersatzmaßnahmen - Ersatzaufforstungen

 

Gemäß den Festlegungen des Bundesnaturschutzgesetzes muss bei Eingriffen in Natur und Landschaft oder bei Waldumwandlungen durch Baumaßnahmen ein geeigneter Ausgleich oder Ersatz geschaffen werden, die Eingriffe sind aus wald- und naturschutzrechtlichen Gründen zu kompensieren.

Kompensationsmaßnahmen dienen dem Ausgleich oder dem Ersatz von Eingriffen in Natur und Landschaft, dies können sowohl Ausgleichsmaßnahmen wie auch Ersatzmaßnahmen sein. Von Ausgleichsmaßnahmen spricht man wenn die Kompensation am Ort des Eingriffs - im räumlichen und funktionalen Zusammenhang - durchgeführt werden kann. Ist dies nicht möglich muss der Eigriff an einem anderen Ort durch eine Ersatzmaßnahmen - nicht funktional aber gleichwertig - kompensiert werden. Bei einer Umwandlung von Wald in eine andere Nutzungsart sind dementsprechend Ersatzmaßnahmen (Ersatzaufforstungen) durchzuführen. Ersatzmaßnahmen sind zu unterhalten und bei Bedarf rechtlich zu sichern. Der Unterhaltungszeitraum wird von der Genehmigungsbehörde festgelegt, bei einer Ersatzaufforstung ist dies der Zeitraum der Herstellungs- und Entwicklungspflege. Die rechtliche Sicherung kann mit der Eintragung einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit erfolgen. Für die Ausführung, Unterhaltung und Sicherung von Ersatzmaßnahmen ist der Verursacher des Eingriffs verantwortlich.

Ich berate Sie und helfe Ihnen von der Einleitung des Genehmigungsverfahrens bis zur rechlichen Sicherung einer Ersatzmaßnahme.

 

Kompensationsmaßnahmen - Ersatzmaßnahmen

 

Planung, Ausführung und Pflege von Kompensationsmaßnahmen (Ersatzmaßnahmen) - Ersatzaufforstungen

Ersatzaufforstungen

Die Umwandlung von Wald in eine andere Nutzungsart ist neben den grundsätzlichen Festlegungen des Bundesnaturschutzgesetzes durch die jeweiligen Landeswaldgesetze geregelt. Sie bedarf der Genehmigung und ist mit der Verpflichtung verbunden, eine geeignete Fläche die nicht Wald ist, aufzuforsten. Diese waldrechtliche Kompensationsmaßnahme ( Ersatzaufforstung ) soll die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion des umgewandelten Waldes ersetzen.

Sie müssen aufgrund einer Baumaßnahme eine Waldrodung (Waldumwandlung) vornehmen: Ich helfe Ihnen und berate Sie bei der Einleitung des Genehmigungsverfahrens bei der zuständigen Behörde und übernehme die Planung (Projektierung), Ausführung und Pflege der Ersatzaufforstung.

Mein Leistungsspektrum für Ersatzaufforstungen umfasst:

  • Hilfe bei der Suche nach geeigneten Flächen für die Ersatzaufforstung und Abstimmung mit der Genehmigungsbehörde
  • die fachgerechte Maßnahmenplanung gemäß den Vorgaben der Genehmigungsbehörde
  • die Organisation der Ausführung in Zusammenarbeit mit Fachfirmen
  • die Überwachung der Pflanzmaßnahmen
  • die Koordinierung und Kontrolle der Pflegemaßnahmen gemäß Pflegekonzept (Unterhaltungs- und Entwicklungspflege) bis zur Abnahme durch die zuständige Behörde
  • Beratung und bei Bedarf die rechtliche Sicherung der Maßnahmefläche

Entsprechend Ihres Bedarfs werden auch Teilaufgaben übernommen.

Auf Wunsch übernehme ich nach Abnahme durch die zuständige Behörde die weitere forstliche Betreuung und Verwaltung (Beförsterung) der Maßnahmefläche.

Sie benötigen Hilfe bei der Planung, Ausführung oder Pflege von Kompensationsmaßnahmen - Kontaktieren Sie mich:  nutzen Sie mein  Kontaktformular ich werde mich umgehend bei Ihnen melden.

Oder rufen Sie mich an: +049 5191 998223.

Uwe Gräbner Forstbüro Gräbner 05191-998223 info@forstbuero-graebner.de